Traummeer

Zu diesem Bild hat mich ein Marmorsarg inspiriert, welcher in einem Kunstführer über „Klassizismus und Romantik“ abgebildet war. Ich fand es wunderschön, wie die beiden dargestellten Kinder dort Arm in Arm liegen. Die Umarmung der beiden habe ich abgewandelt verarbeitet. Es wurde daraus eine Mutter mit einem Kind. Sie sind nicht tot, sondern träumen nur. Mein Traum ist es, einmal unter Wasser die wunderschöne Welt der Korallen und der tropischen Fische zu sehen. Es wird aber ein Traum bleiben, da ich nicht tauchen kann. Insofern ist die Malerei auch ein Weg für mich an Orten zu sein, wo ich wahrscheinlich niemals hinkomme. In der heutigen Zeit um so mehr.